Zahnärztliche Chirurgie

Weisheitszahnentfernung

Wenn die so genannten Weisheitszähne, im Alter von ca. 16 bis 20 Jahren, in den hinteren Bereichen der Unter- und Oberkiefer durchbrechen sollten, fehlt Ihnen oft der Platz dazu.
Die Folge ist dann, dass der Zahn überhaupt nicht, oder nur teilweise aus dem Knochen herauswächst. Dies kann wiederum Entzündungen am Knochen und an den Schleimhäuten verursachen. Mitunter bilden sich dort dann Zysten, die operativ entfernt werden müssen.

Die Weisheitszahnentfernung erfolgt in der Regel in örtlicher Betäubung.

Werden mehrere Zähne entfernt, besteht die Möglichkeit, den Eingriff in Vollnarkose, bzw. in Sedierung (dem so genannte Dämmerschlaf) durchzuführen. Das individuelle Vorgehen, wird mit Ihnen im Aufklärungsgespräch abgesprochen. Bei schwierigen Eingriffen besteht in unserer Tagesklinik die Möglichkeit mittels Kühlmasken die Schwellungen zu verringern und sich in Ruhe von dem Eingriff zu erholen.

Der Einsatz eines Softlasers kann zusätzlich die Schwellung nach dem Eingriff und die damit verbundenen Beschwerden lindern.

So erreichen Sie uns

02241 999 5261

Anfahrt

Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Bahnstrasse 140 /53842 Troisdorf

Öffnungszeiten

Mo. bis Fr.: 8:00 bis 18:00 Uhr